Aktuelles Aktuelles
Kontakt Kontakt

Umweltzonen in Deutschland

In ganz Europa wurden Umweltzonen in den verschiedensten Städten und Gemeinden eingeführt, um dem Problem der Feinstaubbelastung entgegen zu wirken. Diese Maßnahme verfolgt das Ziel, die Gesundheit der Menschen in den gefährdeten Gebieten zu schützen.
 

Benötigen Sie eine Plakette?

  • Schadstoffgruppe 2: rote Umweltplakette
  • Schadstoffgruppe 3: gelbe Umweltplakette
  • Schadstoffgruppe 4: grüne Umweltplakette

Hier die grüne Feinstaubplakette bestellen!

 

Wie definiert sich eine Umweltzone?

Eine Umweltzone (engl. Low-Emission-Zone, LEZ) wird als geographisches Gebiet verstanden, das lediglich mit einer gültigen Umweltplakette befahren werden darf. Auch in der Bundesrepublik Deutschland wurden zahlreiche Umweltzonen eingerichtet, um die Luftqualität zu verbessern. Für diese Umweltzonen gelten spezielle Richtlinien. Erfüllt ein Fahrzeug die Vorgaben nicht, ist das Befahren einer Umweltzone nicht gestattet.

Umweltzonen in Deutschland sind auf mehrere Bundesländer verteilt. Betroffen sind vor allem Städte und Regionen, in denen die Belastung der Luft mit Feinstaub am stärksten ist. Es gibt auch Umweltzonen in Deutschland, die mehrere Städte umfassen - die sogenannten Agglomerate. Als Beispiel kann man das Ruhrgebiet oder das Bundesland Baden-Württemberg nennen.

Die drei Stufen der Umweltzonen in Deutschland

Umweltzonen werden in Deutschland in verschiedene Gruppen unterteilt. Eine Umweltzone der "Stufe 1" ist Fahrzeugen im Besitz einer gültigen Plakette vorbehalten - ob grün, gelb oder rot. Kraftfahrzeuge ohne eine Feinstaubplakette müssen draußen bleiben. Eine deutsche Umweltzone der "Stufe 2" darf nur dann befahren werden, wenn dem Auto eine gelbe Feinstaubplakette oder eine grüne Feinstaubplakette zugeteilt wurde. Erhält die Umweltzone "Stufe 3", wird die Einfahrt nur mit einer grünen Plakette gestattet. Wer diese Vorgabe missachtet, muss mit hohen Bußgeldern rechnen.

Weitere Informationen zur Feinstaubplakette haben wir ihnen hier zusammen gestellt.

Häufige Fragen und Antworten

Wann wurde Kroschke gegründet?
Den Zulassungsdienstleister gibt es seit 1957

Kann ich mein Auto online zulassen?
Ja. Die Kroschke Gruppe übernimmt dabei alle Details von der Zulassung bis zum Wunschkennzeichen.

Was wird für Kfz Zulassung benötigt?
Für die Zulassung brauchen Sie folgende Unterlagen: Personalausweis oder Reisepass, eVB-Nummer, Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) und ein SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kfz-Steuer.

 

Kontaktformular

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen und wird schnellstmöglich bearbeitet.
Anschließend wird sich Ihr Ansprechpartner umgehend bei Ihnen melden.

Es gab leider einen Fehler (Captcha)

Es gab leider einen Fehler

Es gab leider einen Fehler (ungültige Zahl)

Es gab leider einen Fehler (Zeit)

Es gab leider einen Fehler (URL)

Anrede*

Kontaktaufnahme

Bitte bestätigen Sie das reCaptcha.

Standortfinder

Hier finden Sie alle unsere bundesweiten Kroschke-Filialen, Kroschke-Zulassungsdienste und die behördlichen Kfz-Zulassungsstellen in ganz Deutschland. Geben Sie dazu einfach den gewünschten Ort oder eine Postleitzahl ein und wählen Sie aus, ob Sie einen unserer Service Points, Zulassungsdienste, Kfz-Zulassungsstellen oder alles zusammen finden möchten.

Standortfinder