Roststellen bilden sich im Radkasten.

Rost ist einer der schlimmsten Feinde, der jedes Fahrzeug befallen kann. Ganz gleich, ob Sie ein sehr altes Auto fahren oder gerade ein Neues gekauft haben. Es ist wichtig, Rost am Auto zu entfernen und es vor Rost zu schützen. Rost kann den Metallrahmen angreifen und zu schweren Schäden führen, die den Wert Ihres Fahrzeugs erheblich mindern.

Die gute Nachricht ist, dass einige einfache Tipps und Tricks Ihnen helfen, Rost von Ihrem Fahrzeug fernzuhalten. Auf diese Weise können Sie sich länger an Ihrem Auto erfreuen und seinen Wert erhalten. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihr Auto vor Rost schützen können, lesen Sie diesen Artikel.

Das erwartet Sie in diesem Artikel

(Lesedauer ca. 5 Min.)

Wodurch wird Rost verursacht?

Rost ist zerfrisst nach und nach die Stahlteile der Karosserie des Fahrzeugs. Er bildet sich, wenn Metalle auf Eisenbasis in Gegenwart von Feuchtigkeit mit Sauerstoff in Berührung kommen. Stahl ist aufgrund seiner Zugfestigkeit und Formbarkeit ein hervorragendes Material für die Herstellung von Autos. Allerdings sind es die Verunreinigungen im Stahl, die ihn anfällig für Rost machen. Die Automobilhersteller haben verschiedene Maßnahmen entwickelt, um den Rost an Ihren Fahrzeugen zu verringern. Trotz allem kann der Rost die Oberfläche des Fahrzeugs dennoch beschädigen.

Stadien des Rosts

Rost durchläuft unterschiedliche Stadien, die jeweils wie folgt unterschieden werden können.

Erstes Stadium

Rost entsteht in der Regel an Beulen, Dellen oder Kratzern in der Karosserie. Diese Stellen legen entweder das darunterliegende Metall frei oder sammeln Feuchtigkeit an. Dies wird als Oberflächenrost bezeichnet, und eine Behandlung in diesem Stadium verhindert, dass er sich weiter ausbreitet. Am besten ist es, kleine Roststellen am Auto zu entfernen, bevor sie schlimmer werden.

Zweites Stadium

Wenn der Oberflächenrost über einen längeren Zeitraum hinweg nicht behandelt wird, bilden sich Blasen im Autolack. Das liegt daran, dass die Moleküle von Eisenoxid größer sind als die von Stahl. Der Rost breitet sich durch Ausdehnung aus und bildet Lack- und Eisenplättchen. Das Eindringen des Rosts in die Oberfläche führt zu Lochfraß und hinterlässt Schuppen aus korrodiertem Metall.

Drittes Stadium

Wenn die Rostschuppen unbehandelt bleiben und sich weiterentwickeln, dringt der Rost noch weiter ins Innere vor. Er erreicht schwer zugängliche Karosserieteile und korrodiert alle metallischen Teile der Karosserie des Autos. Eine durch korrodierte Karosserie kann nicht mehr behandelt werden und muss ersetzt oder verschrottet werden.


Mit dem Newsletter bleiben Sie immer aktuell.
Anmelden und 10,00€ Rabatt auf eine Zulassung sichern!
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank! Wir haben Ihnen eine Mail geschickt. Dort können Sie die Anmeldung bestätigen. Anschließend erhalten Sie eine Willkommensmail mit Ihrem Gutscheincode.

Sie können den Newsletter jederzeit über den Link in unserem Newsletter abbestellen. ... mehr zeigen

Warum Autos besonders im Winter rosten

Wenn ein Eisenkörper Feuchtigkeit ausgesetzt wird, bildet sich durch die Reaktion zwischen Eisen und Sauerstoff Rost (Eisenoxid). Genau genommen wird alles, was aus Eisen besteht, durch Rost anfällig, wenn es lange Zeit im Freien aufbewahrt wird.

Aber was die meisten Leute nicht wissen, ist, dass Rost nicht so sehr wegen der Kälte auftritt. Die Lackierung des Autos soll verhindern, dass die Feuchtigkeit mit der Eisenoberfläche in Berührung kommt. Das eigentliche Problem ist hier das Salz. Dies ist ein bekanntes und wirksames Mittel zum Schmelzen von Eis. Wenn Salz mit dem Eis in Berührung kommt, senkt es den Gefrierpunkt des Wassers. Aus diesem Grund verwenden Gemeinden in nördlichen Gebieten Salz, um das Eis auf den Straßen zu beseitigen. Jedoch ist das Problem, dass Salz jedes Metall anfällig für Rost macht. Streusalz erzeugt bei seiner Arbeit freischwebende Ionen. Außerdem bilden der freie Wasserstoff und viele andere Verunreinigungen, die sich mit dem geschmolzenen Eis vermischen, einen säurehaltigen Matsch.

Wenn Sie auf der Straße fahren, spritzen Ihre Reifen diesen Matsch auf die Oberfläche Ihres Autos. Mit der Zeit sammelt sich dort eine Menge Salz an und beschleunigt den Rostprozess.

Schnelltipps - Womit Sie ihr Auto vor Rost schützen

  • Autowachs verwenden
  • Regelmäßiges Waschen Ihres Fahrzeugs
  • Rostschutzspray verwenden
  • Abflüsse sauber halten
  • den Innenraum sauber und trocken halten

Möglichkeiten, um Rost an Ihrem Auto zu verhindern

Rost kann die Lebensdauer Ihres Autos und bestimmter Teile erheblich verkürzen. Deshalb ist es wichtig, jede Möglichkeit von Rost durch bestimmte Maßnahmen zu beseitigen. Um Ihr Auto vor Rost zu schützen, müssen Sie nur ein wenig pflegeintensiver sein. Hier sind die Dinge, die Sie tun können.

Auto wird durch das waschen vor Rost geschützt.

Eine regelmäßige Wäsche schützt Ihr Auto vor Rost.

Waschen Sie Ihr Auto 2/3-mal im Monat

Der Hauptkatalysator, der den Rostprozess beschleunigt, ist Streusalz. Die Ablagerung dieses Salzes ist also der Hauptverursacher, und wir müssen dafür sorgen, dass das nicht passiert. Aus diesem Grund sollten Sie Ihr Auto im Winter mindestens 2-mal waschen.

Rostschutz auf den Unterboden auftragen

Der Unterboden des Autos ist stärker als alle anderen Teile von Rost und Korrosion betroffen. Viele Teile neben dem Fahrgestell bestehen aus Metalle, die reagieren und Rost verursachen können. Sie sollten deshalb den Unterboden ihres Fahrzeuges, regelmäßig kontrollieren und sauber halten.

Auf dem Markt gibt es inzwischen viele Rostbehandlungen für Autos. Wenn sie auf die Oberfläche aufgetragen werden, schützen sie diese für etwa ein Jahr vor Rost und Korrosion. Da sich die Unterseite des Fahrzeuges schwierig waschen lässt, ist ein Unterbodenschutz auf Rost eine gute Investition. Rost zu entfernen am Auto kann Kosten verursachen, welche Sie sich mit einer Rostbehandlung für Autos sparen können.

Eine zusätzliche Schicht Wachs

Wachs trägt dazu bei, dass der Klarlack und die Farbe Ihres Autos unbeschädigt bleiben. Es bewahrt die freiliegende Oberfläche vor Rost. Es sorgt dafür, dass sich im Winter der mit Salz vermischte Schneematsch nicht ablagert. Eine zusätzliche Wachsschicht kann auch Flug Rost zu entfernen am Auto verhindern.

Begrenzen Sie das Fahren während und nach Schneestürmen

Versuchen Sie, das Auto während eines Sturms nicht zu fahren, denn Schneestürme können sehr unangenehm werden. Am besten ist es, das Auto in der Garage zu lassen, bevor ein Sturm auftritt.

Auch unmittelbar nach einem Schneesturm sollten Sie nicht mit dem Auto fahren. Warten Sie, bis das Eis schmilzt und die Straßen von Eis und Schneematsch befreit sind. In der Regel schmilzt die Gemeinde das Eis zuerst und reinigt es dann.

Halten Sie die Abflüsse des Fahrzeugs sauber

Wir übersehen oft die Abflüsse an den Türen, Fenstern und Kotflügeln des Autos. Diese Teile brauchen die größte Aufmerksamkeit. In diesen Bereichen sammeln sich Salz und Schnee leicht an und bleiben lange Zeit liegen. Achten Sie bei der Reinigung des Fahrzeugs immer auf Ablagerungen in den Abflüssen.

Fazit

Wie bereits hervorgehoben wurde, ist Rost einer der schlimmsten Feinde, der das Innere und Äußere Ihres Fahrzeugs beeinträchtigen kann. Leider sinkt der Wert Ihres Fahrzeugs erheblich, wenn es viel Rost hat. Deshalb ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie Ihr Auto vor Rost zu schützen können.

Das gute ist, dass der Schaden nicht unvermeidlich ist. Die Pflege eines Autos im Winter ist definitiv eine sehr wartungsintensive Angelegenheit, aber sie ist es absolut wert. Befolgen Sie die oben genannten Maßnahmen und verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Autos.

Häufige Fragen

Welcher Rost ist TÜV relevant?

Grundsätzlich gefährdet eine übermäßige Korrosion die TüV-Plakette. Was das genau bedeutet ist nicht definiert und liegt meist im Ermessen des Prüfers. Häufige durch TüV-Prüfer bemängelte Roststellen sind der Radkasten, Radlauf oder der Schweller. Auch der Unterboden oder der Auspuff sind meist durch Rost befallen und vom Prüfer bemängelt.

Wie viel kostet Rost entfernen Auto?

Je nach Größe der Roststellen variieren die Kosten in einer Werkstatt. Die Stellen müssen meistens aufbereitet und neu lackiert werden. Hier können Kosten zwischen 200 Euro und 500 Euro entstehen. Teilweise gibt es auch Smart-Repair Lösungen für Roststellen. Dann wird es günstiger als 200 Euro.

Warum rosten neue Autos?

Stahlblech rostet, wenn dieser von Feuchtigkeit betroffen ist. Viele moderne Autos sind immer noch größtenteils aus Stahl gefertigt. Meistens ist dieser verzinkt und deshalb nicht so anfällig für Rost. Wenn diese Schutzschicht allerdings Mängel aufweist, wie es bei Kratzern oder Beulen der Fall ist, kann sich darunter am Stahlblech Feuchtigkeit sammeln und es beginnt zu rosten.