Ist das Auto während der Überführung versichert?

Eigene Achse

Das Auto ist während der Überführung auf eigener Achse Vollkasko versichert. Dies bedeutet, dass alle Schäden am Fahrzeug, welche durch unseren Fahrer verursacht werden abgedeckt sind.
Minderwerte, Mietwagen, Anwaltskosten, Fremdgutachter etc. gehören nicht dazu. Kommt es zu der Beschädigung eines anderen Verkehrsteilnehmers, haftet die vorhandene Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges. Kommt es zu einer Beschädigung durch einen anderen Verkehrsteilnehmer, haftet dessen Haftpflichtversicherung.
 

Fremder Achse

Während der Überführung auf fremder Achse, ist das Fahrzeug ein „Gut“, welches bei Bedarf mit einer zusätzlichen Güterversicherung im Laufe der Beauftragung abgesichert werden muss. Andernfalls ist ausschließlich das Auf- und Abladen des Fahrzeuges und eine eventuelle Verunfallung des Transporters versichert. Grundlage für die Überführung auf fremder Achse sind immer die Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen.
 
Wenn Ihr Auto nicht zugelassen ist, führen wir die Überführung mit einem Händler-Überführungskennzeichen durch. Das rote Kennzeichen mit Haftpflicht und Vollkasko-Versicherung müssen Sie im Auftragsformular unter „weitere Dienstleistungen“ dazu buchen. Sollten Sie das Fahrzeug im Anschluss noch weiter überführen wollen geht dies nicht! Dafür benötigen Sie ein Kurzzeitkennzeichen​​​​​​​.

In unserem Shop können Sie die Überführung auf eigener oder fremder Achse beauftragen.